Verleihung der Wissenschaftspreise Hannover 2016

Auszeichnung wissenschaftlicher Arbeiten durch Unternehmenspreise

Am 25. Oktober 2016 hat die Leibniz Universitätsgesellschaft Hannover e.V. in Anwesenheit von 150 Mitgliedern und Gästen die diesjährigen Wissenschaftspreise Hannover feierlich verliehen. Die Veranstaltung fand im Karmarsch-Haus, Hannover, statt.

Insgesamt wurden vier Nachwuchswissenschaftler mit einer vom Vorsitzenden der Universitätsgesellschaft, Prof. Dr. Hannes Rehm, und dem Präsidenten der Leibniz Universität, Prof. Dr. Volker Epping, unterzeichneten Urkunde und einem Preisgeld in Höhe von jeweils € 5.000 ausgezeichnet.

Der Wissenschaftspreis Hannover, mit dem seit 1990 in zweijährigem Turnus herausragende Dissertationen des wissenschaftlichen Nachwuchses ausgezeichnet werden,  ist der bedeutendste Preis dieser Art, der an der Leibniz Universität vergeben wird.

Der Vizepräsident für Forschung, Prof. Dr.-Ing. Peter Wriggers, überbrachte die Grüße der Leibniz Universität Hannover und der Bürgermeister der Stadt Hannover, Thomas Hermann, begrüßte die anwesenden Gäste im Namen der Landeshauptstadt.

Träger der Wissenschaftspreise Hannover 2016 sind:

  • Dr. rer. nat. Jenny Schneider (Naturwissenschaftliche Fakultät),
  • Dr.-Ing. Moritz Werther Häckell (Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie),
  • Dr. iur. Lennart von Schwichow (Juristische Fakultät),
  • Dr. des. Jonathan Voges (Philosophische Fakultät).

Die Laudationes über die Preisträger hielten die betreuenden Professorinnen und Professoren, Prof. Dr. Cornelia Rauh, Prof. Dr. Detlef W. Bahnemann, Prof. Dr.-Ing. Raimund Rolfes und Prof. Dr. iur. Bernd H. Oppermann (in Vertretung für Prof. Dr. Volker Epping).

Mit Wirtschaftspreisen wurden auf derselben Veranstaltung geehrt:

  • M.Sc. Julia Achenbach und M. Sc. Ilko Trenn aus der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät mit dem Deloitte Award 2016
  • Dr. iur. Nassim Eslami aus der Juristischen Fakultät mit dem Wirtschaftspreis Recht 2016 der Kanzlei Kapp, Ebeling & Partner

Die Ehrungen haben jeweils vorgenommen, Henrik Reimann, Partner Deloitte GmbH und Dr. Falco Schickerling, Partner Rechtsanwaltskanzlei Kapp, Ebeling & Partner mbB.

Prof. Dr. Michèle Heurs, Institut für Gravitationsphysik der Leibniz Universität Hannover, hielt den Festvortrag mit dem Titel „Gravitationswellen – Neuigkeiten aus dem All“.

Den musikalischen Rahmen gestaltete das Urban Brass Quintett.


Mit freundlicher Unterstützung der Privatbrauerei Herrenhausen GmbH


Externe Berichterstattung:  Leibniz Universität HannoverInformationsdienst Wissenschaft e.V. -idw-

v.l.n.r. Dr. rer. nat. Jenny Schneider (Wissenschaftspreis Hannover, Naturwissenschaftliche Fakultät), Dr. des. Jonathan Voges (Wissenschaftspreis Hannover, Philosophische Fakultät), Dr. iur. Nassim Eslami (Wirtschaftspreis Recht der Kanzlei Kapp, Ebeling & Partner, Juristische Fakultät),  Dr.-Ing. Moritz Werther Häckell (Wissenschaftspreis Hannover, Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie), M.Sc. Julia Achenbach (Deloitte Award, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Dr. iur. Lennart von Schwichow (Wissenschaftspreis Hannover, Juristische Fakultät).
Prof. Dr. Michèle Heurs, Institut für Gravitationsphysik der Leibniz Universität Hannover, Festvortrag: „Gravitationswellen – Neuigkeiten aus dem All“
Quellennachweis: „Thomas Damm“
Archiv: Wissenschaftspreis Hannover 2014
Ausschreibung 2016 (bereits erfolgt)